Wir verwenden Cookies, um die anonyme Analyse von Besuchen und Ihnen die bestmögliche Nutzungserfahrung auf unserer Website zu ermöglichen. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Seite willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein.

Weitere Informationen können Sie dem Abschnitt Cookies in unserer Datenschutzrichtlinie entnehmen.

X

Sie oder RÖTE?

Was sehen Sie beim Blick in den Spiegel?

Natürlich sind Sie das im Spiegel. Wenn Sie allerdings unter Gesichtsröte leiden, kann es gut sein, dass Sie nichts anderes als ROT sehen. Zuweilen hat man das Gefühl, dass ROT eine eigene Persönlichkeit hat, noch dazu eine recht energische:

Es ist das Erste, was ich morgens sehe.

Ich habe es satt, ständig rot zu sein.

IntroKlingt das bekannt? Wenn Sie mit „Ja“ geantwortet haben, sind Sie hier richtig. Diese Website wurde entwickelt, um Menschen wie Ihnen dabei zu helfen, ihre Gesichtsröte in den Griff zu bekommen. Dazu werden Ihnen neue, erfolgreiche Methoden, die Schluss mit RÖTE machen, vorgestellt und erklärt.

Die Website bietet Ihnen umfangreiches Informationsmaterial über die Erfahrungen anderer, Fragen für Ihren Arzt und eine ehrliche Beratung in Bezug auf Behandlungsmöglichkeiten. Also all die Informationen, die Sie benötigen, um weniger von Ihrer Röte und mehr von sich SELBST zu sehen.

Erfahren Sie, warum Gesichtsröte verbreiteter ist, als Sie vielleicht gedacht haben:

Sie glauben also, Sie allein sind von Gesichtsröte betroffen? Da irren Sie sich. Eine kurze Suche im Internet wird Ihnen zeigen, dass dieses Leiden mehr Menschen betrifft (und besorgt), als Sie vielleicht gedacht haben. 

Infographic

Der „typische“ Patient könnte als 43-jährige, hellhäutige Frau mit einer familiären Vorgeschichte dieser Krankheit beschrieben werden. In Wirklichkeit sind allerdings alle möglichen Menschen von Gesichtsröte betroffen.  

Aber wo sind denn die anderen Leidensgenossen? Warum sieht man sie nicht auf der Straße oder im Lokal an der Ecke? Dafür gibt es viele mögliche Erklärungen. Eine davon ist, dass 21 % der Betroffenen aufgrund ihrer Haut ihre Sozialkontakte einschränken bzw. nicht öffentlich in Erscheinung treten

Es kann auch sein, dass viele Patienten einen Weg gefunden haben (z. B. wie die auf dieser Website beschriebenen), ihre Erkrankung in den Griff zu bekommen.  

Klicken Sie hier um zu sehen, wie manche Menschen jetzt weniger ROT und mehr von sich selbst sehen.

Und wenn Sie befürchten, dass Gesichtsröte Ihren Gemütszustand beeinflusst:

Ich habe mir mit einem Freund Wohnungen angesehen. Die Haut des Maklers war rot und fleckig, genau wie meine. Mein Freund sagte, dass niemand eine Wohnung von jemandem mieten würde, der so aussieht. Jemand, der so aussieht wie ich.

Video LinksOberflächlich betrachtet ist Gesichtsröte kein sehr ernstes Leiden. Es ist schließlich keine richtige Krankheit, oder? Doch, es ist eine Krankheit, und zwar eine, die das Leben der Betroffenen negativ beeinflussen kann. 

Vielleicht leidet irgendwann auch die Qualität meiner Arbeit darunter.

Als ich jünger war, wollte ich nie ausgehen oder mich mit jemandem treffen. Ich bin oft zu Hause geblieben.

Wenn Ihnen diese Erfahrungen bekannt vorkommen, haben wir gute Neuigkeiten für Sie: Ihnen kann geholfen werden. Um angemessen behandelt werden zu können, ist es am besten, Ihrem Arzt zu schildern, wie sehr Gesichtsröte Ihren Alltag beeinträchtigt. 

Warum gerade ich?

IntroUnter normalen Umständen genießen wir meist das Gefühl, etwas Besonderes zu sein; dies allerdings weniger, wenn es um Gesichtsröte geht. Vielleicht hilft es Ihnen aber zu wissen, dass es eine wissenschaftliche Erklärung für den Zustand gibt, unter dem SIE derzeit leiden.

Gesichtsröte kann eine Folge von Rosacea (Rosazea) sein, einer Erkrankung, die durch bestimmte körpereigene Prozesse in der Gesichtshaut verursacht wird. Es gibt gewisse „Auslöser“ (auch "Trigger" genannt), die zu einem Ausbruch auf der Haut führen oder den Zustand verschlimmern können. Diese Auslöser zu verstehen ist der erste Schritt einer erfolgreichen Behandlung.

Die gute Nachricht: Wenn wir wissen, warum etwas geschieht, fällt es uns auch leichter (mit Hilfe von medizinischen Fachkräften) herauszufinden, was dagegen zu tun ist.

Nehmen wir uns also die Zeit, um uns eingehender mit dem Thema auseinanderzusetzen. Weiterführende Informationen zum Thema Gesichtsröte finden Sie unter den folgenden Links:

Am besten beginnen wir mit einer Erklärung dessen, was Gesichtsröte NICHT ist. Bitten Sie einen Teenager, sich seine Eltern küssend vorzustellen, oder sehen Sie sich einen Urlauber nach dem Sonnenbaden an: Sie werden zweifellos ein paar sehr rote Gesichter sehen. Klar ist: Diese Beispiele haben nichts mit der durch Rosacea verursachten Gesichtsröte zu tun.

Durch Rosacea verursachte Gesichtsröte ist genau genommen ein medizinisches Leiden, ein chronisch entzündlicher Hautzustand. Der offizielle Name ist (Achtung, er ist etwas länger):

erythematös-teleangiektatische Rosacea

So lang der Name auch ist: Er zeigt, dass es sich bei Gesichtsröte um eine echte dermatologische Erkrankung handelt, die von Ihnen und Ihrem Arzt ernst zu nehmen ist. 

Mögliche Symptome von Gesichtsröte sind u. a.:

  • Erröten und anhaltende Rötung
  • Sichtbare Blutgefäße
  • Stechen und Brennen der Haut

Viele der Ursachen, die zu normaler Hautrötung führen (z. B. durch Sonne, Kosmetik, Sport usw.), können auch die Symptome der Gesichtsröte verschlimmern. Diese Auslöser in den Griff zu bekommen ist ein wichtiger Teil der Behandlung und sollte im Einklang mit dem medizinischen Rat Ihres Arztes oder Dermatologen erfolgen. 

Nun, abgesehen davon, dass Rosacea (ro-SA-tsea) nicht einfach zu buchstabieren ist, handelt es sich hier um einen chronisch entzündlichen Zustand der Gesichtshaut.

Es gibt vier unterschiedliche Arten von Rosacea mit den folgenden typischen Anzeichen und Symptomen:

Tendenziell schnelles Erröten

Papeln oder Pusteln im Gesicht

Trockene, gespannte oder juckende Gesichtshaut

Ein Brennen oder Stechen im Gesicht

Hautrötung bzw. -verdickung auf Wangen, Nase („Knollennase“), Kinn oder Stirn

Kleine sichtbare Blutgefäße im Gesicht

Wässrige, blutunterlaufene oder gereizte Augen oder geschwollene Augenlider

Klicken Sie auf die nachstehenden Symbole, um mehr über die vier Rosacea-Typen herauszufinden:

Typ 1

Gesichtsröte

Gesichtsröte:

der am weitesten verbreitete aller vier Typen; betrifft über 75 % aller Rosacea-Patienten.

Typ 2

Papeln oder Pusteln

Papeln oder Pusteln:

kommen und gehen, einschließlich roter Flecken.

Typ 3

Hautverdickungen

Hautverdickungen

Überschüssiges Gewebe führt vielfach zu einer Vergrößerung der Nase und zu unregelmäßigen, oberflächigen Knollen (knotenartigen Verletzungen).

Typ 4

Wässrige oder blutunterlaufene Augen

Wässrige oder blutunterlaufene Augen,

Tränenfluss und Brennen, geschwollene Augenlider, wiederkehrende Gerstenkörner.

Sie kennen das Gefühl, das Sie bei einem besonders heftigen Schub von Gesichtsröte haben? Dieses brennende Jucken, das im Bauch beginnt und bis ins Gesicht steigt? Die roten Pickel oder Knötchen, die plötzlich wie aus dem Nichts auftauchen?

Es ist offensichtlich, was äußerlich mit Ihrem Körper passiert. Aber wie sieht es in Ihrem Körper aus?

Für die meisten Menschen ist das Gefühl des Errötens im Gesicht nach dem Sport oder nach einer peinlichen Situation ein völlig normales Ereignis. Es wird durch Blut erzeugt, das über die Blutgefäße unter unserer Haut ins Gesicht steigt.

Allerdings ist dieser Blutfluss bei Menschen mit durch Rosacea bedingter Gesichtsröte stärker. Die Blutgefäße unter der Hautoberfläche arbeiten nicht ganz so, wie sie sollten – sie sind häufiger und stärker als normal erweitert. Das Resultat ist uns bekannt: häufigeres Erröten, mehr Rötung, mehr Verdruss. 

Die gute Nachricht ist jedoch, dass es inzwischen neue medikamentöse Behandlungen gibt, um den übermäßigen Blutfluss einzudämmen. Diese Medikamente beruhigen die unter der Haut befindlichen Blutgefäße, wodurch die Durchblutung reguliert und folglich das Erröten vermindert wird. Selbstverständlich sollten Sie diese Behandlungsformen erst mit Ihrem Arzt bzw. Dermatologen besprechen. Klicken Sie hier, um gemeinsam mit Ihrem Arzt mögliche Lösungen für Sie zu finden.

Obwohl es erklärbare Ursachen für die Gesichtsröte gibt, können bestimmte „Auslöser“ die Krankheit verschlimmern und das Leben der Betroffenen erschweren. Um die Erkrankung in den Griff zu bekommen und ein normales Leben führen zu können, müssen wir lernen, diese Auslöser zu verstehen. Es ist allerdings nicht immer einfach, diese Auslöser zu vermeiden, und erfordert oft erhebliche Opfer:

Ich bin richtig schokoladensüchtig. Jetzt darf ich keine mehr essen.

Ich vermeide soweit wie möglich Fleisch und scharfes Speisen. Ich bin inzwischen schon fast zum Vegetarier geworden.

Ich bin in Südaustralien aufgewachsen, einer fantastischen Weingegend. Mir schmeckten besonders die älteren Jahrgänge. Das war einmal.

Am I Not Making It WorseEs wäre natürlich „ideal“, eine Lösung zu finden, die keine großen Veränderungen der Lebensweise erfordert. Glücklicherweise haben jedoch die neusten Errungenschaften der Wissenschaft auch zu innovativen Behandlungsmethoden der Gesichtsröte geführt. 

Klicken Sie hier, um herauszufinden, wie Sie am besten mit Ihrem Arzt über neuartige und effektive Methoden sprechen können, die Sie weniger ROT und mehr von SICH sehen lassen. 

Was kann ich dagegen tun?

Also, Zeit zum Handeln. Wenn Sie schon seit Längerem unter Gesichtsröte leiden, sind Sie sicher mit den vielfach bewährten/erprobten Methoden zur Bewältigung Ihres Leidens durch Erkennung und Vermeidung von „Auslösern“ vertraut. So vermeiden Sie z. B. bestimmte Lebensmittel und Getränke, verwenden Kosmetika nur spärlich oder versuchen, sich nicht in der Sonne aufzuhalten.

Was sind die häufigsten Auslöser? Führen Sie den Cursor über die nachstehenden Symbole, um mehr über bestimmte Auslöser herauszufinden, einschließlich hilfreiche Tipps zu ihrer Handhabung:

Tipp

SONNENEINSTRAHLUNG

Bei vielen der häufigste Auslöser im Gesicht. 

Tipp

TEMPERATUR UND WETTER

Gemütlich am Feuer sitzen oder sich in ein heißes Bad gleiten lassen, klingt verlockend. Allerdings können übermäßig warme Umgebungen die Durchblutung anregen und somit zum Erröten führen.

Tipp

NAHRUNGSMITTEL

Bestimmte Lebensmittel oder Speisen können Gesichtsröte auslösen bzw. verschlimmern, insbesondere:

  • Scharfe Gerichte
  • Große, warme Mahlzeiten
  • Milchprodukte wie z. B. Joghurt und Schokolade
  • Bestimmte Zitrusfrüchte
  • Lebensmittel mit hohem Histaminanteil wie z. B. bestimmte Käsesorten, Auberginen, Spinat, Essig und Sojasauce

Tipp

GETRÄNKE

Es ist ein Gerücht, dass Rötungen im Gesicht ausschließlich auf Alkoholmissbrauch zurückzuführen sind. Allerdings können Alkohol und heiße Getränke ein Auslöser sein.

Tipp

PRODUKTE ZUR HAUTPFLEGE

Zu Rosacea neigende Haut ist im Allgemeinen empfindlich, d. h. Produkte mit Duftstoffen und alkoholischen Zusätzen sollten nur sparsam verwendet werden. Außerdem sollten Make-up-Grundierungen vermieden werden, die sich nur mit hohem Reibungsaufwand entfernen lassen. 

Tipp

BEWEGUNG/SPORT

So richtig ins Schwitzen zu kommen hat viele Vorteile – allerdings kann intensive körperliche Anstrengung ein Überhitzen des Körpers und damit Rosacea-Schübe verursachen.

Tipp

EMOTIONALE EINFLÜSSE

Eine eventuelle Befangenheit als Reaktion auf die sichtbaren Rosacea-Folgen kann zu einem zusätzlichen Erröten führen. 

Tipp

GESUNDHEITSZUSTAND

Die Wechseljahre, chronischer Husten und hoher Blutdruck sind bekannte Auslöser von Gesichtsröte.

Auslöser sind also ein entscheidender Faktor in unserem Verständnis von Gesichtsröte. Diese Auslöser besser zu verstehen, ist einer der ersten Schritte, um RÖTE zu überwinden und zu SICH zurück zu finden.  

Wenn Sie bereits eine eigene Recherche im Internet vorgenommen haben, sind Ihnen sicherlich andere Vorschläge zur Behandlung Ihrer Krankheit aufgefallen. Hier gilt: Vorsicht! Nicht alles, was Sie lesen oder hören, basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und kann daher unzuverlässig sein. 

Des Weiteren gibt es über die Kontrolle der Auslöser hinaus noch weitere Möglichkeiten, Gesichtsröte zu behandeln. Jüngste Fortschritte in der Forschung haben neue und effektive Behandlungsmethoden hervorgebracht, zu denen Sie über Ihren Arzt bzw. Hautarzt Zugang haben. 

Wenn Sie sich nicht sicher sind, was Sie glauben sollen, können Sie vielleicht mithilfe des nachstehenden Links die Fakten von Gerüchten unterscheiden:

Wenn der Versuch, Ihre Auslöser unter Kontrolle zu bekommen, unbefriedigend ist und Sie frustriert sind, so sind Sie nicht allein. Für viele unter Gesichtsröte Leidende ist dieser Ansatz nicht viel mehr als eine (oftmals unzureichende) „Überbrückungsstrategie“. 

Geben Sie jedoch nicht auf! Es gibt noch ein paar andere Optionen, die Sie in Erwägung ziehen können:

Medikamente

Es gibt bestimmte Medikamente zur Behandlung von übermäßiger Rötung und Erröten. Natürlich sollte solch eine Behandlung in enger Absprache mit Ihrem Hautarzt durchgeführt werden. Klicken Sie hier, um herauszufinden, wie und warum Sie dieses Thema am besten mit Ihrem Arzt besprechen.

Laser- und Lichttherapie

Mithilfe von Lasern oder intensiv gepulstem Licht können unter Umständen Blutgefäße weniger sichtbar und die Intensität einer Grundrötung vermindert werden. Diese Behandlungen werden in der Regel vom Patienten selber bezahlt. Meistens sind für ein zufriedenstellendes Endergebnis mehrere Behandlungen notwendig (mit fortlaufenden Nachbehandlungen). 

Wie geht es weiter?

Sie haben also Gesichtsröte. Auch viele andere Menschen leiden darunter. Gesichtsröte hat niemand verdient und ist alles andere als lustig. An schlechten Tagen scheint sie das Einzige zu sein, das Sie im Spiegel sehen können. Sie haben bereits mehrere Behandlungsmethoden ausprobiert, von denen einige funktionierten und andere nicht. 

Wenn Sie meinen, Ihre Gesichtsröte noch nicht unter Kontrolle zu haben, sollten Sie Ihren Hautarzt aufsuchen. Vermitteln Sie Ihrem Arzt, wie schwierig es manchmal ist, mit diesem Problem tagtäglich konfrontiert zu sein. Überlegen Sie sich, inwieweit die Krankheit Ihre Lebensfreude und Selbstverwirklichung einschränkt. Wie wirkt sie sich auf Ihre Arbeit aus? Auf Ihre Familie? Auf Ihre Beziehungen?

Mit Ihrem Arzt zu sprechen, ist nicht immer einfach. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie dieses Thema mit Ihrem Arzt am besten ansprechen bzw. weiterführen können, sehen Sie sich den nachstehenden Abschnitt an, denn schließlich kann es gut sein, dass Ihr Hautarzt eine Lösung für Sie hat.

Es ist nicht immer einfach, mit Ihrem Arzt zu sprechen, stimmt's? Die heftigen Emotionen, die Sie aufgrund Ihrer Gesichtsröte empfunden haben, kommen Ihnen vielleicht etwas albern vor, jetzt, wo Sie ruhig im Wartezimmer sitzen.

Aber glauben Sie uns, es kann sich lohnen, dieses Gespräch mit Ihrem Hautarzt zu führen. Denken Sie an die starken Empfindungen, die Sie im Zusammenhang mit Ihrer Gesichtsröte hatten. Hat es vielleicht peinliche Situationen in Ihrem sozialen Umfeld gegeben? Oder einen Vorfall bei der Arbeit? Stellen Sie sich nun vor, wie viel leichter und entspannter Sie sich fühlen würden, wenn Sie diese Emotionen nicht hätten.

Denken Sie daran: Je mehr Informationen Sie für Ihren Hautarzt haben, desto besser. Sprechen Sie nicht nur über die emotionalen Aspekte Ihrer Krankheit, sondern auch über alle physischen Symptome. Dadurch kann Ihr Arzt einen besseren Überblick über all die Faktoren Ihrer Gesichtsröte erhalten und eine entsprechende Diagnose stellen.

Sie haben nun also endlich die Zeit und Energie gefunden, Ihren ersten Termin beim Hautarzt zu vereinbaren. Herzlichen Glückwunsch! Sie sind einer Lösung für Ihre Gesichtsröte einen Schritt näher gekommen. Aber was sollen Sie sagen?

Zunächst einmal gilt: Je mehr Informationen Sie Ihrem Dermatologen geben können, desto besser. Sprechen Sie nicht nur über die emotionalen Aspekte Ihrer Krankheit, sondern auch über alle physischen Symptome. Dadurch kann Ihr Hautarzt einen besseren Überblick über all die Faktoren Ihrer Gesichtsröte erhalten und eine entsprechende Diagnose stellen.

Nachstehend finden Sie einen Fragebogen, der Ihnen dabei helfen soll, sich auf Ihren nächsten Hautarzttermin vorzubereiten. Mit etwas Vorbereitung können Sie dafür sorgen, dass die Unterhaltung mit Ihrem Arzt erfolgreich abläuft und Sie die Praxis mit einem für Sie geeigneten Behandlungsplan verlassen. 

LINK ZU SCHLUSS MIT RÖTE FRAGEBOGEN

Sind Sie bereit?

Sie sind also bereit, Ihre Gesichtsröte in den Griff zu bekommen? 

Bereit, den Arztbesuch nicht mehr auf morgen oder übermorgen aufzuschieben? Es gibt immer eine Unzahl an Dingen, die erledigt werden müssen und uns von einem Arztbesuch abhalten können. Wenn es allerdings um die Beseitigung von RÖTE geht, müssen Sie sich einfach die Zeit nehmen. Verschaffen Sie sich Gehör. Lassen Sie sich behandeln. Sie haben es verdient. 

Viel Erfolg!

 

 

 

 

 

Rosacea _Logo _Claim _RGB_72_NeuViele weitere Informationen rund um das Thema Rosacea finden Sie auch auf den Webseiten der deutschen Aufklärungskampagne "Aktiv gegen Rosacea

infografik_umfrage_teaser
Laden Sie sich auch die Ergebnisse unserer weltweiten Umfrage zur Warnehmung von durch Rosacea ausgelöster Gesichtsrötung herunter. 

Download