Wir verwenden Cookies, um die anonyme Analyse von Besuchen und Ihnen die bestmögliche Nutzungserfahrung auf unserer Website zu ermöglichen. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Seite willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein.

Weitere Informationen können Sie dem Abschnitt Cookies in unserer Datenschutzrichtlinie entnehmen.

X

Was kann ich dagegen tun?

Also, Zeit zum Handeln. Wenn Sie schon seit Längerem unter Gesichtsröte leiden, sind Sie sicher mit den vielfach bewährten/erprobten Methoden zur Bewältigung Ihres Leidens durch Erkennung und Vermeidung von „Auslösern“ vertraut. So vermeiden Sie z. B. bestimmte Lebensmittel und Getränke, verwenden Kosmetika nur spärlich oder versuchen, sich nicht in der Sonne aufzuhalten.

Was sind die häufigsten Auslöser? Führen Sie den Cursor über die nachstehenden Symbole, um mehr über bestimmte Auslöser herauszufinden, einschließlich hilfreiche Tipps zu ihrer Handhabung:

Tipp

SONNENEINSTRAHLUNG

Bei vielen der häufigste Auslöser im Gesicht. 

Tipp

TEMPERATUR UND WETTER

Gemütlich am Feuer sitzen oder sich in ein heißes Bad gleiten lassen, klingt verlockend. Allerdings können übermäßig warme Umgebungen die Durchblutung anregen und somit zum Erröten führen.

Tipp

NAHRUNGSMITTEL

Bestimmte Lebensmittel oder Speisen können Gesichtsröte auslösen bzw. verschlimmern, insbesondere:

  • Scharfe Gerichte
  • Große, warme Mahlzeiten
  • Milchprodukte wie z. B. Joghurt und Schokolade
  • Bestimmte Zitrusfrüchte
  • Lebensmittel mit hohem Histaminanteil wie z. B. bestimmte Käsesorten, Auberginen, Spinat, Essig und Sojasauce

Tipp

GETRÄNKE

Es ist ein Gerücht, dass Rötungen im Gesicht ausschließlich auf Alkoholmissbrauch zurückzuführen sind. Allerdings können Alkohol und heiße Getränke ein Auslöser sein.

Tipp

PRODUKTE ZUR HAUTPFLEGE

Zu Rosacea neigende Haut ist im Allgemeinen empfindlich, d. h. Produkte mit Duftstoffen und alkoholischen Zusätzen sollten nur sparsam verwendet werden. Außerdem sollten Make-up-Grundierungen vermieden werden, die sich nur mit hohem Reibungsaufwand entfernen lassen. 

Tipp

BEWEGUNG/SPORT

So richtig ins Schwitzen zu kommen hat viele Vorteile – allerdings kann intensive körperliche Anstrengung ein Überhitzen des Körpers und damit Rosacea-Schübe verursachen.

Tipp

EMOTIONALE EINFLÜSSE

Eine eventuelle Befangenheit als Reaktion auf die sichtbaren Rosacea-Folgen kann zu einem zusätzlichen Erröten führen. 

Tipp

GESUNDHEITSZUSTAND

Die Wechseljahre, chronischer Husten und hoher Blutdruck sind bekannte Auslöser von Gesichtsröte.

Auslöser sind also ein entscheidender Faktor in unserem Verständnis von Gesichtsröte. Diese Auslöser besser zu verstehen, ist einer der ersten Schritte, um RÖTE zu überwinden und zu SICH zurück zu finden.  

Wenn Sie bereits eine eigene Recherche im Internet vorgenommen haben, sind Ihnen sicherlich andere Vorschläge zur Behandlung Ihrer Krankheit aufgefallen. Hier gilt: Vorsicht! Nicht alles, was Sie lesen oder hören, basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und kann daher unzuverlässig sein. 

Des Weiteren gibt es über die Kontrolle der Auslöser hinaus noch weitere Möglichkeiten, Gesichtsröte zu behandeln. Jüngste Fortschritte in der Forschung haben neue und effektive Behandlungsmethoden hervorgebracht, zu denen Sie über Ihren Arzt bzw. Hautarzt Zugang haben. 

Wenn Sie sich nicht sicher sind, was Sie glauben sollen, können Sie vielleicht mithilfe des nachstehenden Links die Fakten von Gerüchten unterscheiden:

Wenn der Versuch, Ihre Auslöser unter Kontrolle zu bekommen, unbefriedigend ist und Sie frustriert sind, so sind Sie nicht allein. Für viele unter Gesichtsröte Leidende ist dieser Ansatz nicht viel mehr als eine (oftmals unzureichende) „Überbrückungsstrategie“. 

Geben Sie jedoch nicht auf! Es gibt noch ein paar andere Optionen, die Sie in Erwägung ziehen können:

Medikamente

Es gibt bestimmte Medikamente zur Behandlung von übermäßiger Rötung und Erröten. Natürlich sollte solch eine Behandlung in enger Absprache mit Ihrem Hautarzt durchgeführt werden. Klicken Sie hier, um herauszufinden, wie und warum Sie dieses Thema am besten mit Ihrem Arzt besprechen.

Laser- und Lichttherapie

Mithilfe von Lasern oder intensiv gepulstem Licht können unter Umständen Blutgefäße weniger sichtbar und die Intensität einer Grundrötung vermindert werden. Diese Behandlungen werden in der Regel vom Patienten selber bezahlt. Meistens sind für ein zufriedenstellendes Endergebnis mehrere Behandlungen notwendig (mit fortlaufenden Nachbehandlungen).