Wir verwenden Cookies, um die anonyme Analyse von Besuchen und Ihnen die bestmögliche Nutzungserfahrung auf unserer Website zu ermöglichen. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Seite willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein.

Weitere Informationen können Sie dem Abschnitt Cookies in unserer Datenschutzrichtlinie entnehmen.

X
Und was ist die Ursache?

Sie kennen das Gefühl, das Sie bei einem besonders heftigen Schub von Gesichtsröte haben? Dieses brennende Jucken, das im Bauch beginnt und bis ins Gesicht steigt? Die roten Pickel oder Knötchen, die plötzlich wie aus dem Nichts auftauchen?

Es ist offensichtlich, was äußerlich mit Ihrem Körper passiert. Aber wie sieht es in Ihrem Körper aus?

Für die meisten Menschen ist das Gefühl des Errötens im Gesicht nach dem Sport oder nach einer peinlichen Situation ein völlig normales Ereignis. Es wird durch Blut erzeugt, das über die Blutgefäße unter unserer Haut ins Gesicht steigt.

Allerdings ist dieser Blutfluss bei Menschen mit durch Rosacea bedingter Gesichtsröte stärker. Die Blutgefäße unter der Hautoberfläche arbeiten nicht ganz so, wie sie sollten – sie sind häufiger und stärker als normal erweitert. Das Resultat ist uns bekannt: häufigeres Erröten, mehr Rötung, mehr Verdruss. 

Die gute Nachricht ist jedoch, dass es inzwischen neue medikamentöse Behandlungen gibt, um den übermäßigen Blutfluss einzudämmen. Diese Medikamente beruhigen die unter der Haut befindlichen Blutgefäße, wodurch die Durchblutung reguliert und folglich das Erröten vermindert wird. Selbstverständlich sollten Sie diese Behandlungsformen erst mit Ihrem Arzt bzw. Dermatologen besprechen. Klicken Sie hier, um gemeinsam mit Ihrem Arzt mögliche Lösungen für Sie zu finden.