Wir verwenden Cookies, um die anonyme Analyse von Besuchen und Ihnen die bestmögliche Nutzungserfahrung auf unserer Website zu ermöglichen. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Seite willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein.

Weitere Informationen können Sie dem Abschnitt Cookies in unserer Datenschutzrichtlinie entnehmen.

X

Wie geht es weiter?

Sie haben also Gesichtsröte. Auch viele andere Menschen leiden darunter. Gesichtsröte hat niemand verdient und ist alles andere als lustig. An schlechten Tagen scheint sie das Einzige zu sein, das Sie im Spiegel sehen können. Sie haben bereits mehrere Behandlungsmethoden ausprobiert, von denen einige funktionierten und andere nicht. 

Wenn Sie meinen, Ihre Gesichtsröte noch nicht unter Kontrolle zu haben, sollten Sie Ihren Hautarzt aufsuchen. Vermitteln Sie Ihrem Arzt, wie schwierig es manchmal ist, mit diesem Problem tagtäglich konfrontiert zu sein. Überlegen Sie sich, inwieweit die Krankheit Ihre Lebensfreude und Selbstverwirklichung einschränkt. Wie wirkt sie sich auf Ihre Arbeit aus? Auf Ihre Familie? Auf Ihre Beziehungen?

Mit Ihrem Arzt zu sprechen, ist nicht immer einfach. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie dieses Thema mit Ihrem Arzt am besten ansprechen bzw. weiterführen können, sehen Sie sich den nachstehenden Abschnitt an, denn schließlich kann es gut sein, dass Ihr Hautarzt eine Lösung für Sie hat.

Es ist nicht immer einfach, mit Ihrem Arzt zu sprechen, stimmt's? Die heftigen Emotionen, die Sie aufgrund Ihrer Gesichtsröte empfunden haben, kommen Ihnen vielleicht etwas albern vor, jetzt, wo Sie ruhig im Wartezimmer sitzen.

Aber glauben Sie uns, es kann sich lohnen, dieses Gespräch mit Ihrem Hautarzt zu führen. Denken Sie an die starken Empfindungen, die Sie im Zusammenhang mit Ihrer Gesichtsröte hatten. Hat es vielleicht peinliche Situationen in Ihrem sozialen Umfeld gegeben? Oder einen Vorfall bei der Arbeit? Stellen Sie sich nun vor, wie viel leichter und entspannter Sie sich fühlen würden, wenn Sie diese Emotionen nicht hätten.

Denken Sie daran: Je mehr Informationen Sie für Ihren Hautarzt haben, desto besser. Sprechen Sie nicht nur über die emotionalen Aspekte Ihrer Krankheit, sondern auch über alle physischen Symptome. Dadurch kann Ihr Arzt einen besseren Überblick über all die Faktoren Ihrer Gesichtsröte erhalten und eine entsprechende Diagnose stellen.

Sie haben nun also endlich die Zeit und Energie gefunden, Ihren ersten Termin beim Hautarzt zu vereinbaren. Herzlichen Glückwunsch! Sie sind einer Lösung für Ihre Gesichtsröte einen Schritt näher gekommen. Aber was sollen Sie sagen?

Zunächst einmal gilt: Je mehr Informationen Sie Ihrem Dermatologen geben können, desto besser. Sprechen Sie nicht nur über die emotionalen Aspekte Ihrer Krankheit, sondern auch über alle physischen Symptome. Dadurch kann Ihr Hautarzt einen besseren Überblick über all die Faktoren Ihrer Gesichtsröte erhalten und eine entsprechende Diagnose stellen.

Nachstehend finden Sie einen Fragebogen, der Ihnen dabei helfen soll, sich auf Ihren nächsten Hautarzttermin vorzubereiten. Mit etwas Vorbereitung können Sie dafür sorgen, dass die Unterhaltung mit Ihrem Arzt erfolgreich abläuft und Sie die Praxis mit einem für Sie geeigneten Behandlungsplan verlassen. 

LINK ZU SCHLUSS MIT RÖTE FRAGEBOGEN